Dienstag, 2. August 2016

Ich war einmal ein Hosenbein

Ich liebe Jeans und habe soviele Ideen für Recyclingprojekte aber doch nicht genug alte Jeans. Also habe ich mal die Familie geimpft, dass alte Jeans nicht in den Container sondern zu mir kommen. 

Schon einen Tag später war die Lieblingsjeans vom Lieblingsbruder kaputt - ob ich da was gedreht habe war die Frage. ICH??? Neeeee - das bei Vollmond um die Eiche im Park tanzen kann man doch da nicht zu zählen, oder?

Aber nett wie ich bin habe ich ihm seine Lieblingsjeans zum Geburtstags zurück geschenkt. Der Kreislauf des Lebens quasi ;-)

Die Jeans darf künftig auf das Laptop aufpassen. Ich habe dazu die Beine auseinander geschnitten und zusammengenäht, dann habe ich den Bund abgetrennt und als Verschluss einmal rundum so angenäht, dass der Knopf ins Knopfloch passt. Die Kleingeldtasche habe ich vorne für USB Stick oder ähnliches wieder verwendet. Das ganze dann noch schön offenkantig genäht, damit es so einen richtigen Used-Look ergibt.







Schade eigentlich, dass mein Laptop zu groß ist...muss ich doch mal schnell gucken wann der nächste Vollmond ist und den Besen abstauben...

Hex Hex!

Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia

Idee: Buch "Alles Jeans"

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    So toll! Ich liebe Jeans upcycling.... grad eben hab ich wieder unter der Nähmaschine. Aber hier stapeln sich die alten Hosen! Alle Freunde und Bekannte sind "geimpft"!!! Ha Ha ...
    GLG Silke

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen. Ich freue mich jedesmal ganz doll und bin super stolz!
♥ liche Grüße
Sylvia