Freitag, 29. November 2013

Dream a little Dream




Raglanshirt

Ist er nicht ein Traum - der Lenis Dream-Jersey von Hamburger Liebe? Schon auf diversen Blogs bewundert und im Hinterkopf auf die "Stoff-Einkaufsliste" gesetzt, habe ich dann auf der Kreativa in Wiesbaden ganz große Augen bekommen, als ich ihn live gesehen habe.

Noch größere Augen und kurzweilige Schnappatmung habe ich bekommen als MissMiFeFe alias Michi schon einen Zuschnitt in der Hand hatte, bis ich mich an die Kante des Tischs vorkämpfen konnte - jaja bei Stoff hört dann die Freundschaft auf ;-)
Hatte schon kurz überlegt, ob ich sie einfach anrempele und dann das Päckchen aus der Hand reiße oder ganz dezent zuckersüß einen Schlafplatz auf dem Balkon anbiete mit der Option zum Abendessen nur Wasser und Brot zu bekommen...naja...zum Glück gab es noch ganz viele Zuschnitte und so standen wir dann beide freundschaftlich verbunden, mit seeligem Grinsen an der Kasse (und lecker Abendessen gab es auch!).

Wie könnte es anders sein, haben wir natürlich auch den gleichen Schnitt gewählt und ich muss gestehen, ich glaube ich brauche den Lenis Dream auch in dieser Farbe oder vielleicht auch noch in rosa...*hüstel*... zu bewundern hier.

Um schnell noch mal die Zahl im November nach oben zu treiben, kommt das Shirt zu Meitlisache und träumt da weiter.




Schnitt: Raglanshirt von Frau Liebstes
Stoff: Lenis Dream von Hamburger Liebe / Streifenjersey vom Stoffmarkt 

Viele Grüße aus dem mobilen Nähzimmer,
Eure Sylvia

Montag, 18. November 2013

Der Rudi und die Mina

Endlich habe ich es geschafft das Ebenbild der Mamina als Mina fürs Prinzesschen zu nähen. Ein paar Tage später kam dann auch RudiTwo in quitschigem Orange und Pink mit viel Platz für alles was moderne Prinzessinnen so alles brauchen.

RudiTwo

Jetzt waren die beiden schon öfter mal zusammen aus und verstehen sich prächtig. Herr Rudi ist im Moment etwas traurig, da er seine Mina nicht mehr so oft sehen kann. Da hat sich der Herr Herbst dazwischengemogelt und auch der Herr Winter meint er hätte in dieser Angelegenheit noch ein Wörtchen mitzureden und müsste den Herrn Rudi erstmal auf Herz und Nieren prüfen - nicht dass er die liebe Mina ins Unglück stürzt oder so was. Aber wenn dann erstmal Frau Frühling wieder auftaucht, ja dann werden die beiden einen tollen Spaziergang machen und bestimmt ein Eis essen gehen.

Tasche: RudiTwo von Lillesol & Pelle

Und bis dahin muss der Herr Rudi seine Mina mal im Kleiderschrank besuchen gehen!

Beide maschieren jetzt aber wind- und wettergeschützt durch die Datenautobahn zu Meitlisache wo sie sich vorstellen können.

Viele Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia

  
Tunika: Mina von Frau Liebstes 

Donnerstag, 14. November 2013

Weißt Du wieviel Sternlein.....


Schnitt Beanie: Ottobre / Loop: Hamburger Liebe
 
Irgendwie hat mich im Moment der Sternenflash gepackt - Wie? Ach so, ist Euch auch schon aufgefallen. Komisch, kann ich mir gar nicht erklären ;-)

Sternenbeanie

Nachdem ja MissMiFeFe so eine tolle Sternenbeanie genäht hat, die mir im Kopf herumgespukt ist - war es dann komplett um mich geschehen als ich am Dienstag auf dem Blog von Hamburger Liebe war und das Tutorial für die Sternenbeanie inkl. Loop gesehen habe. Ich kam nach Hause und habe sofort alles zusammen gesucht, selbst die Stoffauswahl konnte mich nicht stoppen (naja, nur kurz weil der ausgesuchte gelbe Jersey für die Sterne nicht mehr gelangt hat) aber ratzfatz wurde umentschieden zu meiner Lieblingskombi Taupe/altrosa.

Der Schnitt für die Beanie ist aus einer Ottobre, irgendwie konnte ich den Link auf der Hamburger Liebe Seite nicht öffnen aber ich denke das macht keinen Unterschied. Sterne habe ich ja auch genug als Vorlage ;-) 

Ich habe habe auf dem Loop nicht ganz so viele Sterne wie im Original - aber wenn Ihr jetzt denkt, da hat sie doch wieder mal faules Stück gepielt, ....Nein...Nein...diesmal war ich zur Abwechlung mal wieder Blond....Frau Blond......

...in meinem Feuereifer habe ich das Vliesofix auf die rechte Stoffseite gelegt und wollte gerade schwungvoll mit dem Bügeleisen über den aufgemalten Sternenhimmel donnern als es mir gedämmert ist - da waren dann leider ein paar Sternchen und Stoff (grmpf) nicht mehr zu retten.
Aber nun ja, weiß ja niemand. Und Ihr verratet es nicht, ODER??!



Nachdem ich in letzter Zeit fast nur für die kleine Prinzessin gewerkelt habe oder Auftragsarbeiten erledigt habe und das für mich ganz allein ist, hüpfe ich endlich mal wieder zu RUMS und da mir die liebe Sanne gerade von der Sternenliebe-Linkparty berichtet hat muss ich da auch gleich hin - das ist ja wohl klar ;-)


Vermummte herbstliche Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia





Montag, 11. November 2013

Und weil's so schön war


Emma mit passendem Haarband

gleich noch ne Emma hinterher. Diesmal hat Töchterchen sich Sternenjersey und Punktejersey ausgesucht. Ein passendes Haarband war auch noch drin.



Schnitt: Emma von Schnittreif
 
So wie es ausschaut ist der Nähvirus übergesprungen auf die nächste Generation. Ich höre nur noch Nähmaschine zuhause.
Sie hat von Oma eine Tasche aus Filz zum Selbernähen geschenkt bekommen, die haben wir angefangen aber da war schon zu hören, dass von der Hand nähen ja langweilig ist. Sie will lieber mit der Nähmaschine nähen ….. tja was soll ich sagen, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Finde es ja selber grausig per Hand zu nähen ;-)
Den gesamten Samstag war jedes 2. Wort ‚“Nähmaschine“.
 Wo soll ich dann nähen? In meinem Zimmer oder hier am Esstisch?
Ich nehme auch eine Maschine mit Display. Aaaa ja……(wo war gleich der Dukatenscheißer).
Hat MEINE Nähmaschine dann auch ein Fußdingsda? Darf ich Dein Garn benutzen?
Ich brauche dann auch ein Mäppchen und da sind dann meine Nähsachen drin.


Mitschnitt eines kurzen Gesprächs (die Betonung liegt auf EINES und KURZEN…Anmerk. d. Redaktion):
Was machst Du da gerade? (intensiver Körperkontakt, während Mutti versucht das Bündchen leicht gedehnt, mit so wenig Stecknadeln wie möglich und trotzdem gerade mit der Ovi ans Shirt zu bringen und dabei noch ein Auge auf die Anleitung hat)…Hmpf…..Was?!....ich nähe jetzt das Bündchen an…. Wann kann ich was nähen??....Danach….Wann ist das?.....§$%&$§““….Du nähst das Haarband…..ECHT!??! (Kreisch)….
War dann im Nachhinein keine gute Idee, da das Haarband ja am Ende ein ganz schönes Gefriemel ist, das hat dann doch wieder Mutti genäht (natürlich mit dem Atem des Kindes am rechten Ohr).
Dafür haben wir dann ein Kissen für die Puppe genäht. Zuschneiden und Appli aufbügeln durfte dann aber auch Mutti machen, während Prinzessin vor der Nähmaschine thronte und auf das Anreichen der Nähsachen gewartet hat.


Herzkissen


Das Kissen wurde dann Stunden später stolz an die beste Freundin verschenkt, die eine richtige Puppenmutti ist und sich sehr für ihre Lieblingspuppe gefreut hat, die endlich den Kopf beim schlafen nicht mehr so tief hat…. J
Also liebes Christkind, Du weißt Bescheid…..und die Emma fliegt weiter zu Meitlisache.
Grüße aus dem mobilen Nähzimmer und Achtung vor dem gefährlichen Nähvirus!
Eure Sylvia

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Emma meets Mucki


Mucki proudly presents: EMMA….tadaaa

Stoffauswahl von Mucki (mal sehen wie lange ich sie noch so nennen darf ohne in den Senkel gestellt zu werden), ausgesucht auf dem Stoffmarkt und zusammengestückelt von Muckimama!
Man beachte die Farbkombinationen, die sich im Punktejersey wiederholen.
Die Exquisität des Musters und der einmalige Verlauf (einmalig in der Tat, da FauliMama es sich beim Zuschneiden einfach machen wollte und jetzt eine Seite verkehrt rum ist *hüstel*) unterstreichen den harmonischen Gesamteindruck dieser außergewöhnlichen Kreation, die sich aufdrängt ohne aufdringlich zu sein.
Ja, die Emma tut was für sie…


Nein, ich habe nix getrunken und auch nix geraucht ;-) Mir ist gerade so, weiß nicht wie ich es beschreiben soll – kitzelig?!  Passiert manchmal und dann kommt mir nur Unfug in den Kopf und jetzt hat es Euch erwischt liebe Leser. Ihr könnt ja jetzt was trinken oder rauchen…oder kopfschüttelnd auf den nächsten Beitrag warten.


Ach ja : Zu beachten wären noch die neuen Schuhe, die sich doch tatsächlich farblich mit Harmonie in das Gesamtbild einfügen... ;-)

Schnitt: Emma von Schnittreif

Kichernde Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia

...und weiter geht es zu Meitlisache und Kiddikram...

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Ich seh den Sternenhimmel...Sternenhimmel...aaa ;-)



  
Endlich hat der wunderschöne Jersey vom letzten Stoffmarkt seine Bestimmung gefunden ;-) Dank des Raglanshirt eBooks von Frau Liebstes lebt er auf und ist wirklich direkt von der Nähmaschine ans Kind gehüpft.
Der Schnitt hat wieder viel Spaß gemacht, alles ist super beschrieben und ein Aha-Erlebnis hatte ich beim "falschen V-Ausschnitt" - wie genial ist der denn?
Außerdem liebe ich Raglan - das Beste ist, dass es diesen Schnitt als TwinBook gibt - also darf sich Mami bald auch ein Raglanshirt nähen (sobald sie sich über die Stoffauswahl einig ist - also in ein paar Wochen dürfte es soweit sein ;-))

Meine neueste Erungenschaft vom Stoffmarkt am Sonntag, eine Zwillingsnadel, habe ich an dem Shirt getestet und bin voll zufrieden, es hat sich nichts gewellt und so eine Doppelnaht macht echt was her - sofern man nicht den Luxus einer Coverlock hat.



Mein Tochter hat bereits das nächste Shirt in Auftrag gegeben. Es soll ein Mutter-Tochter-Shirt sein, also werden wir demnächst im gleichen Shirt durch die Gegend ziehen. Die Stoffauswahl müssen wir allerdings noch diskutieren - Töchterchen meinte sie wolle rosa mit Erdbeeren....ääähhhhh....also...ja..hmpf...weißt Du Liebes....Mama hat die Erdbeeren lieber auf dem Teller so mit einem Klecks Sahne und.. hups ich schweife ab.
Ihr seht es besteht noch Klärungsbedarf bevor Ihr uns zusammen bewundern könnt.

Bis dahin geht dieses Shirt erst mal zu Meitlisache.
Viele Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia

Dienstag, 1. Oktober 2013

Best Blog Award *Freu*

Bin stolz wie Bolle – Melly von Tinkaaabell  hat mir den „Best Blog Award“ verliehen. *ÜberbeideOhrengrins*
Vielen Dank liebe Melly, ich beantworte gerne Deine Fragen.
Doch zuerst die Regeln für den Best Blog Award
  1. Schreibe einen Post zu diesem Award und bedanke dich bei dem der ihn dir verliehen hat. 
  2. Beantworte die 11 Fragen 
  3. Überlege dir selbst 11 Fragen 
  4. Tagge 10 weitere Blogger die weniger als 200 Leser haben
  5. Sage den Bloggern das sie den Award bekommen haben und somit getagged sind. 
 Meine Antworten auf Mellys Fragen
1. Könntet ihr ohne Handy/Smartphone? 
Nein! Ich weiß gar nicht was ich vorher gemacht habe, nicht dass ich ständig telefoniere aber die Möglichkeit es zu können finde ich klasse.
2. Lieblingsserie im TV? 
Uff schwierig im Moment, die haben alle Pause ;-) Da wären mal Greys Anatomy oder Leverage.
3. Wie verreist ihr am Liebsten? 
Hauptsache das Ziel ist schön, wie ich dann da hinkomme ist (fast) egal - Habe mich gerade noch rechtzeitig an meinen ersten (und einzigen) Fahrradurlaub erinnert.  
4. Was macht ihr am Liebsten bei Regenwetter? 
Mit einem Tee und einem guten Buch aufs Sofa kuscheln (wobei das mit Kind einem spontanen Wunsch entspricht – in der Realität ist eher Bespaßungsprogramm angesagt).
5. Dekobegeistert? 
Oja – meine Hausstauballergie bremst mich da allerdings etwas aus – die Geldbörse dankt‘s ;-)
6. Was ist dein Hobby? 
Nähen, lesen.
7. Hund oder Katze? 
Katze
8. Welches Ausflugsziel könnt ihr empfehlen?
Das Mainufer in Frankfurt, Kloster Eberbach im Rheingau finde ich auch klasse.
9. Hast du eine absolute Lieblingsstadt? 
Hmm Paris mag ich sehr, San Francisco auch aber eine absolute Lieblingsstadt habe ich nicht.
10. süß oder salzig?
Salzig
11. Gibt es etwas, was du an deinem Leben am liebsten verändern würdest? 
Hmpf, spontan: 10-20 kg abnehmen ;-)

Da ich ja letztens erst getaggt worden bin, traue ich mich nicht die gleichen Blogs wieder auszuwählen. Ich denke die Chance wäre groß, dass ich sie alle persönlich kennenlerne - wenn Sie mit dem Klappmesser vor meiner Tür stehen *lach*


Deshalb leite ich den Award diesmal an „nur“ 2 Blogs weiter (die kenne ich schon persönlich und da sie im November Asyl bei mir haben, hoffe ich die Bestrafung fällt nicht zu hart aus, hihi). Frech wie ich bin, nehme ich die gleichen Fragen, da ich die beim letzten Mal nicht hatte.
1. Könntet ihr ohne Handy/Smartphone? 
2. Lieblingsserie im TV? 
3. Wie verreist ihr am Liebsten? 
4. Was macht ihr am Liebsten bei Regenwetter? 
5. Dekobegeistert? 
6. Was ist dein Hobby? 
7. Hund oder Katze? 
8. Welches Ausflugsziel könnt ihr empfehlen?
9. Hast du eine absolute Lieblingsstadt? 
10. süß oder salzig?
11. Gibt es etwas, was du an deinem Leben am liebsten verändern würdest? 

Meine Bloggerinnen


Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia

Montag, 23. September 2013

Herr Fuzzzi Sorgenmampf


Seit Sonntag wohnt bei uns Fuzzzi Sorgenmampf aus der Familie der Sorgenfresser. Sehr praktisch diese Tierchen. Fressen alle Sorgen und Ängste ratzifatzi auf!
Eigentlich dachte ich ja Fuzzzi wäre meiner, weil Töchterchen für sich einen Stoff rausgesucht hat und Fuzzzi ja quasi ein Testlauf war, wegen Reisverschluss Tasche und so. Aber auf meine Nachfrage, als Fuzzzi am Schlappohr hängend ins Kinderzimmer entschwand, kam nur: Näh Dir doch einen! Ähh, ja, ähm, ach so! *Verdatterguck*
Das Argument, dass sie ja einen zur Einschulung bekommen hat, zog auch nicht. Weil die brauchen schon Gesellschaft, die Teile. Müssen sich doch über die eingeschobenen Sorgen unterhalten und so und ausserdem ist Fuzzzie ja soooooooooooooooooo kuschelig.
Die Idee der Sorgenfresser fand ich ja gleich total schön und wäre gar nicht auf die Idee gekommen, dass man die auch selber machen kann *hüstel*. Dank Michi und dem Hinweis, dass da ja einfach eine Reisverschlusstasche reinkommt, wie man sie auch in Taschen o.ä. näht gab es dann auch ein kleines Aha-Erlebnis. Manchmal dauert es ja echt bis der Groschen fällt *verlegenguck*.
Fuzzzi hat beim Zuschneiden ganz schön rumgefuzzelt äh gefusselt. Ich hatte ein schwarzes Shirt an und eine dunkle Jeans – mehr muss ich nicht sagen, oder? Ich dachte schon der arme Kerl ist in der Mauser und was haben wir uns da bloß ins Haus geholt! Aber Fuzzzi hat sich wieder eingekriegt und fuzzelt jetzt nicht mehr – scheinen doch ganz schön sensible Tierchen zu sein, hoffentlich liest er das jetzt nicht….schnell weg und zurück an die Nähmaschine.
Viele Grüße aus dem mobilen Nähzimmer,
Eure Sylvia
PS: Ganz heimlich und leise, damit er nichts merkt, stelle ich Herrn Fuzzzi auch mal bei Kiddikram vor - aber psssst – nix verraten!


Donnerstag, 12. September 2013

Frau Emma wohnt jetzt hier!


Seit letzter Woche wohnt Frau Emma bei mir. Frau Emma ist von schnittreif und kam ganz fix als ebook daher und hat sogar noch die kleine Emma mitgebracht, auf das Töchterchen nicht meckern kann.  Schwierig wurde es als sich die 2 Seelen in meiner Brust anfingen zu streiten.


1: Natürlich wird das eine Bluse, da liegt doch noch der Stoff vom Stoffmarkt.
2: Quatsch, erst mal Jersey so zum Test.
1: Der ist so einfach, da muss nix getestet werden. Wir nehmen den grauen Stoff
     mit den weißen  Punkten!
2: Neeeeeee, da liegt noch grauer Jersey, der muss auch weg und noch ein
    bisschen gelb!
1: Was hast Du bloß die ganze Zeit mit gelb und grau, geht nicht mal was
     anderes??
2: Du wolltest doch selber grau, jetzt ätz hier mal nicht so rum. Das wird jetzt so
    gemacht!
1: Boah eh, voll flutschig der graue Jersey. Das hast Du jetzt davon! Der rutscht
    schon beim Zuschneiden ständig vom Tisch!
2: Ach heul doch! Überleg Dir lieber mal wie das aufgepeppt werden kann und
    mach dich nützlich!
1: Seufz, na gut. Aber ich bestimme!! Da kommen dann graue Sterne auf die
    gelben Ärmel und vorne drauf ein Hippie Bus. Nee nicht direkt in Brusthöhe, wie
    sieht das denn aus, weiter unten!
    Na toll! Jetzt hängt der Bus direkt auf’m Bauch.
2: Na, dann mach doch noch ein gelbes Sternchen oben hin, ist ja jetzt genug 
     Platz (gemeines Kichern)
1: Blödmann! Nächstes Mal wird gemacht was ich sage. Ich habe fertisch!

Das nächste Mal sperr ich die beiden weg und verstecke den Schlüssel (und nähe eine Nummer kleiner) ;-) und weil heute Donnerstag ist, kann ich wieder RUMSen und schauen was die anderes Mädels so gewerkelt haben.
Liebe Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia


Donnerstag, 5. September 2013

Zipfeliges für den Herbst

Ja ich weiß - es ist Donnerstag bzw. umgangsprachlich RUMSTag aber ich habe tatsächlich nichts für mich gemacht und die 1001 Ideen, die mir im Kopf herumspuken zählen ja wohl nicht, oder...

Dafür habe ich es endlich geschafft einen bestellten Zipfelpulli fertig zu machen.

Eigentlich kein Hexenwerk, super schnell genäht nach dem Schnittmuster Bea von Farbenmix. ABER die Überlegungen welcher Stoff und wie die Verzierungen aussehen sollen, wenn man das Mädel nicht kennt und dann war es ja so warm und der schöne kuschelige Sweatshirtstoff ging so gar nicht an mich und dann haben die lieben Kreativlinge bei RUMS immer so schöne Sachen mit HabenWill-Faktor genäht auf das sich immer wieder andere Projekte auf meiner ToDoListe vorgeschummelt haben und ÜBERHAUPT ;-)
Wenn's irgendwo den Preis für die besten Ausreden gibt, ich bewerbe mich schon mal, haha.

Aber jetzt ist er fertig, angelehnt an den Kapuzenpulli für meine Tochter, der der Auslöser der Bestellung war - und er geht halt nicht rumsen sondern zu Kiddikram. Da war ich noch nicht und das finde ich auch klasse. Traue mich allerdings nicht wirklich zu gucken, habe Angst, dass mich da so viele tolle Inspirationen anhüpfen...


Schnittmuster: Bea von Farbenmix
Velourapplikation von Peppauf

Sommerlich warme Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia

Freitag, 30. August 2013

Hilfäääää - ich wurde getaggt!

Auszug aus Wikipedia:
Social Tagging ist eine Form der freien Verschlagwortung (Indexierung), bei der Nutzer von Inhalten die Deskriptoren (Schlagwörter) mit Hilfe verschiedener Arten von sozialer Software ohne Regeln zuordnen. Die bei diesem Prozess erstellten Sammlungen von Schlagwörtern werden Folksonomien genannt.
Anwendung[Bearbeiten]
Die Folksonomy findet ihre Anwendung hauptsächlich auf Internetseiten beziehungsweise in den von ihnen angebotenen Gemeinschaften, um deren Inhalte zu verschlagworten. Andere Benutzer finden diese Informationen dann durch die Suche nach einem Schlagwort. Populäre, auf diese Art und Weise von vielen Personen indexierte Objekte sind Blogeinträge, Fotos oder soziale Lesezeichen. Die Nutzer agieren dabei in offenen Gemeinschaften ohne festgelegte Indexierungsregeln. Das gemeinschaftliche Indexieren dient dabei vor allem der Sacherschließung.
Ach sooooooooooooo!  Na dann lasst uns mal unsere Inhalte verschlagworten (Zunge brech), da finde ich die Erklärung von Michi doch etwas verständlicher ;-) und die Idee vom gegenseitigen Kennenlernen finde ich klasse.
Hier sind die Fragen von Michi (MissMiFeFe):
1. Wie bist Du zum Bloggen gekommen?
Nachdem 2 gute Freundinnen kreativ auch sehr aktiv sind und wir mehrere hundert Kilometer auseinander wohnen haben die emails mit den Fotos schon bedenkliche Ausmaße angenommen. Bei einem Treffen entstand dann die Idee einen Blog zu machen.
So entstanden MissMiFeFe, Miri und Mucksymaus.
 
2. Wie bist Du auf den Namen Deines Blogs gekommen?
Meine Tochter war schon als Baby so neugierig, dass sie sehr früh den Kopf gehoben hat und wir gemeint haben, das sie schon ganz schöne „Muckis“ hat und ratzfatz hieß sie nur noch Mucki oder Muckimaus. Das ist aber ein gebräuchlicher Kosename und schon ganz oft im Netz zu finden. Da mein Vorname mit y geschrieben wird aber viele einfach immer Silvia schreiben, kam ich auf die Idee das SY dort mit einzubauen.
 
3. Wie oft bloggst Du?
Am Anfang war es etwas mühsam aber mittlerweile macht es so viel Spaß – auch die Fotos zu bearbeiten, dass ich schon versuche so 1x die Woche etwas zu zeigen.
 
4. Ohne was kannst Du nicht leben?
Puh, spontan: ohne meine Familie und ohne Glauben!
Ohne Sonne wäre auch doof und jetzt wo ich dabei bin zählt die Nähmaschine auch ;-)
 
5. Bist Du eher der Kaffee- oder Tee-Typ?
Bin der typische Zwilling: Immer alles haben wollen und sich nie entscheiden können (sehr hilfreich übrigens beim Stoffe aussuchen) und meistens auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau.
 
6. Bei welcher Süßigkeit wirst Du schwach?
Äh, ja, siehe Punkt 5 – wieviel Zeit habt Ihr? Hihi
Oh doch, da fällt mir was ein: Toffifee…..hmmmmmmmmmmmmmmmm Suchtfaktor
 
7. Wieviel Zeit hast Du für Deine kreative Ader?
Generell zu wenig! Meistens nähe ich abends, wenn das Kind im Bett ist.
Dank an meinen Mann, den auch das rattern der Overlock nicht aus dem Sofaschlaf reißt!
 
8. Hast Du schon mal bei einer Linkparty mitgemacht?
Wollte ja verneinen, habe aber noch rechtzeitig herausgefunden was eine Linkparty ist. Jetzt kann ich ganz cool sagen: Klar Aldder!
 
9. Hast Du Dich schon mal mit anderen Bloggern persönlich getroffen?
Mit Iris von Miri und Michaela von MissMiFeFe! Kann unser nächstes Treffen kaum abwarten. Bald ist es wieder soweit zur Kreativa in Wiesbaden. *FREU*
 
10. Welche Hausarbeit hasst Du am meisten?  
Äh ja, wo anfangen…..Putzen, staubwischen, Spülmaschine einräumen (bääh eklisch), Spülmaschine ausräumen (warum gieße ich mir immer das Restwasser wahlweise über Hände, Füße oder Hose??)…also generell hasse ich Hausarbeit, das hält nur von den wichtigen Dingen des Lebens ab und sei es nur Löcher in die Wand gucken :-D
 
Hier kommen jetzt meine 10 Fragen:
1. Für wen nähst Du am meisten?
2. Wie bist Du zum Nähen gekommen?
3. Was macht Dir beim Nähen am wenigsten Spaß?
4. Ohne was könntest Du nicht Leben?
5. Wie bist Du zum bloggen gekommen?
6. Hast Du neben dem Nähen noch andere kreative Hobbies?
7. Was bringt Dich zum Lachen?
8. Womit fotografierst Du Deine Werke und hast Du ein spezielles
    Bearbeitungsprogramm?
9. Triffst Du Dich mit anderen Bloggern?
10. Wenn ein Tag schlecht angefangen hat, was machst Du um ihn zu retten?


 
Hier die Blogs, die ich ausgewählt habe (es sind keine 10 geworden) und die mir hoffentlich nicht böse sind. Ich fände es schön ein bißchen mehr zu erfahren, da wir uns ja öfters mal bei den verschiedenen Linkparties (jahaaa!) begegnen und auch immer nette Kommentare ausgetauscht werden. Ich verspreche aber es wird nichts Schlimmes passieren, wenn Ihr nicht mitmacht. Ihr bekommt keine lila Punkte im Gesicht, der PC wird nicht implodieren, die Schnittmuster nicht verblassen - allerdings muss ich Euch leider mitteilen, dass Eure Nähmaschine sich in Luft auflösen wird.... :-D

http://schusabaer.blogspot.de
http://verstofflicht.blogspot.de

http://wonnieslittleideas.blogspot.de
http://fraualberta.blogspot.de
http://sumbinesblog.blogspot.de
http://jettecoquette.blogspot.de

Und zum Abschluss die Regeln für das "Verschlagworten" *hihi*:
  •   Denk dir selbst 10 Fragen aus, die du den Bloggern, die du taggen möchtest, stellst
  •   Such dir 10 Blogs aus, die jeweils unter 200 Follower haben, und tagge sie
  •   Erzähle es den glücklichen Bloggern
  •   Zurück-taggen  ist nicht erlaubt! 
 
Ich freue mich schon auf die Antworten und bis dahin
Verschlagwortigste Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia

Donnerstag, 29. August 2013

Mal kurz...

was für mich.


Beim stöbern bin ich über den Taschenorganizer von Frau Liebstes gestossen und dachte gleich UI - HABEN WILL!! JETZT!
Ist ja jetzt nicht so, dass ich noch keinen hätte ABER der ist klein hat einen Reißverschluss oben - einerseits praktisch - andererseits unpraktisch und ist in absolut langweiligem schwarz und da ich noch Reste (bzw. Verschnitt ;-)) von meiner großen EinkaufsBüroSchwimmSpielplatz-Tasche hatte ging die Stoffauswahl mal ausnahmsweise fix von der Hand.
Schon erstaunlich wie schnell so ein Täschen fertig sein kann, wenn Frau nicht stundenlang vorm Stoffregal sitzt *g*.









Jetzt habe ich allerdings ein neues Problem - ich finde das Täschchen so schön, dass ich im Kopf schon weitere Stoffkombis und Innenaufteilungen habe und gerne noch ganz viele weitere hätte....hm...ist ja nicht so ganz im Sinne des Erfinders aber bis es soweit ist gucke ich mal bei RUMS und schiebe mein neuestes Täschchen gleich mit rüber und dann fix in die Handtasche - welche nehme ich denn nur heute...?!?

Liebe Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia

PS: Es fällt doch nicht auf, dass zuhause gerade die CD "Bibi und Tina" in der Endlosschleife läuft, oder?

Freitag, 23. August 2013

Wie die Zeit vergeht...

Gestern erst war ich schwanger und habe mir Gedanken gemacht um

  • Einschlafrituale
  • wie vermeide ich den Milchstau 
  • brauchen wir Pekip und was ist das überhaupt ?
  • schaffe ich es morgen vor 12 aus dem Schlafanzug zu kommen - was wird der Postbote denken, wenn ich es wieder nicht schaffe...
  • warum ist "kurz" mal vor die Tür gehen nicht drin
  • werden wir jemals einen Rythmus hinbekommen
  • wird mein Kind den Rekord morgen brechen und von der Wickelkommode bis an die gegenüberliegende Wand pupsen - und werde ich es mal schaffen rechtzeitig aus dem Weg zu hüpfen?

Und jetzt renne ich mit einer vollbeschriebenen A4-Liste durch die Gegend und überlege krampfhaft:

Was war doch gleich ein Oktavheft ?

Tja, was soll ich sagen, Liste hin oder her: Wir hatten am Dienstag Einschulung!

Vorher war ich natürlich fleißig und habe eine Schultüte genäht bzw. einen Überzug. Denn wir haben hier chronischen Platzmangel und so können wir das Pappinnenteil entsorgen und aus dem Bezug ein Andenken-Kissen zum Kuscheln nähen, das immer an diesen aufregenden Tag erinnert. Das Schnittmuster gibt es als eBook bei Farbenmix.


Passend zum Pferdefreunde-Schulranzen und es gab natürlich auch noch ein Kopftuch dazu, muss ja alles abgestimmt sein ;-)
Das stolze Schulkind hat seinen ersten Tag in vollen Zügen genossen ...


...die Hausaufgaben nicht ganz so aber nun ja....

Passend zum Termin hat die liebe Sandra von Lila-Lotta ein tolles Set entworfen und sogar als Freebie zur Verfügung gestellt. DANKE!!!!!!!!!!

Ich (mein zweiter Vorname ist übrigens faules Stück ;-) habe den Stundenplan bearbeitet und im PC ausgefüllt, da ich eine Kopie für Oma & Opa gebraucht habe und eine für mich fürs Büro und eine für Zuhause und wer weiß wer sonst noch eine möchte. Da ist Frau dann vorbereitet und drückt einfach auf die "Print" Taste. Die Lesezeichen habe ich laminiert und das Oktavheft - ja ich habe es tatsächlich gefunden - frisch bezogen und gleich die Namensaufkleber eingeweiht.

Schick, nicht? Jetzt kann es los gehen und Mami hat hoffentlich bald wieder die Power sich der To-Do-Nähliste zu widmen! Ihr könnt ja in der Zwischenzeit ein bisschen basteln ;-) 
...und ich schiebe das ganze mal zu Meitlisache, damit die 300er Marke geknackt wird.

 


Viele Grüße aus dem bastelnden mobilen Nähzimmer
Sylvia

Sonntag, 18. August 2013

Schon 6!?!



Nicht zu fassen, da hat doch meine „Kleine“ letzte Woche ihren 6. Geburtstag gefeiert! Wo ist denn nur die Zeit geblieben? Gestern war ich doch noch schwanger ;-)
Inspiriert von vielen netten Deko-Ideen im Internet hat Mami dann bei Blueboxtree (Vorsicht Kaufgefahr!) zugeschlagen und alles schick in rosé bestellt.
Als das Päckchen kam habe ich mich gefühlt als hätte ich Geburtstag, so schön verpackt war das alles. Wow!
Da konnte der Geburtstag ja kommen. Stilecht habe ich natürlich auch das Topping der Cupcakes in rosa eingefärbt und für die Mädels eine rosa Prinzessinen-Limonade kreiert. Ich habe den Tisch nur vorher fotografiert – während und nach dem Essen war er nicht mehr so ganz repräsentabel…hüstel….wahre Begeisterung hat der Tisch auch nur bei den Muttis hervorgerufen, die Mädels waren da eher schmerzlos. Hauptsache die Popcorn-Tüte wurde ständig nachgefüllt.


Natürlich gab es für jeden Gast ein Geschenktütchen am Ende, diesmal mit etwas Selbstgenähtem, da ich vorher bei Lillesol & Pelle das Tutorial für die schnellen Mädchenarmbänder entdeckt hatte. Das schwerste ist wirklich die Auswahl der Bänder und Stoffe aber da ich insgesamt 6 Stck. machen durfte, konnte ich mich ausleben. Ich habe keine Schrägbänder genommen, sondern einfach Stoffreste entsprechend zugeschnitten und gebügelt.
Die Armbänder wurden auch sofort angezogen und getragen und ich glaube die Party war ein Erfolg - zumindest hat sie mich erfolgreich geschafft und ich habe den ruhigen Abend auf dem Sofa genossen und nix mehr getan ;-)

Da man mit den Armbändern Mädels so einfach eine große Freude machen kann, schiebe ich sie gleich mal rüber zu Meitlisache.
Viele Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia